SKM – Mitten in Menden

Montagstreff

Wenn jemand körperlich erkrankt, kann das für eine Zeit lang das Familienleben beeinträchtigen oder gar beherrschen: Man macht sich Sorgen, muss den gewohnten Tagesablauf umstellen.
Aber wir wissen meist, wie und wo wir Hilfe bekommen. Sollte ein Krankenhausaufenthalt notwendig sein, so ist das Problem in der Regel mit der Entlassung gelöst. Die Beeinträchtigung, das Leiden ist vielfach begrenzt, man findet zum gewohnten Alltagsleben zurück. Vor allem hat die Umwelt – Nachbarn, Verwandte, Freunde und Kollegen – Verständnis für die Schwierigkeiten, die während und nach körperlicher Erkrankung auftreten. Die Patienten und ihre Familien fühlen sich daher akzeptiert und mit dem Leid nicht allein gelassen. Handelt es sich um eine schwere chronische Erkrankung, die zur Behinderung führt, so können sich die Betroffenen und ihre Familien auf ein breites Hilfesystem stützen.
Anders wenn ein Mensch seelisch erkrankt, womöglich psychiatrischer Patient wird. Auch hier mag es in manchen Fällen eine begrenzte Krise sein, aber häufig bedeutet die psychische Erkrankung eine dramatische Veränderung im künftigen Leben für den Betroffenen, oft eine lebenslange Beeinträchtigung des Alltags.
Gemeinsam mit anderen Betroffenen und in den Begegnungen mit „Gesunden“ lässt sich der Alltag besser bewältigen.

Im Jahre 1982 wurde der „Montagstreff“ ins Leben gerufen. Der Montagstreff ist eine Gruppe in der sich vor allem ältere psychisch Kranke sowie vereinsamte Menschen zusammenfinden und gemeinsam einen Teil ihrer Freizeit gestalten. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes Katholischer Männer leiten die Gruppe und geben Hilfestellung und Anregung. Bei Kaffee und Kuchen, Gesprächen, Gesängen, Erzählungen, Spielen und Handarbeiten vergehen die Nachmittagsstunden wie im Fluge. Die Produkte gemeinsamen Schaffens kommen alle zwei Jahre in einem Basar auf den Markt. Gartenfeste im Sommer, kleine Wanderungen, und jährlich ein ganztägiger Ausflug, eine Busfahrt oder Wanderung sorgen für Abwechslung.

Treffen:  jeden Montag ab 15:00 Uhr  im Pfarrzentrum St.Vinzenz

Informationen bei: Frau Berndes Tel.: 5510 und in der Geschäftsstelle Tel.: 92870